NEWS & MARKETS

12.Januar 2017

Verbraucherschützer kritisieren Gesetz zum autonomen Fahren:


Mit dem Gesetzentwurf zum automatisierten und autonomen Fahren will das Bundesverkehrsministerium Rechtssicherheit bzgl. etwaiger Haftungsfragen schaffen. Genau diese fehle jedoch, kritisiert der Verbraucherschutzverband vzbv. Weder seien Automatisierungslevel noch die Überwachungsaufgaben des Fahrers genau definiert und auch der vorgesehene Datenschutz sei unzureichend.
car-it.com >>


12.Januar 2017

Daimler rechnet mit digitalem Großumsatz:


Bis 2020 sollen die Erlöse mit digitalen Diensten in den hohen dreistelligen Millionenbereich anwachsen, erwartet der neue Entwicklungschef Ola Källenius. Dafür sollen kostenpflichtige Premiumservices künftig stärker herausgestellt werden.
wiwo.de >>


12.Januar 2017

Mazda stellt sich gegen den Trend zur Automatisierung:


Die Japaner wollen sich bewusst als Gegenpol zum Rennen um das autonome Fahren aufstellen und richten nun auch ihre Marketingkampagne darauf aus. Unter dem Motto „Drive Together“ soll das Zusammenspiel von Mensch und Maschine als Fahrspaßfaktor im Zentrum stehen.
automobilwoche.de >>


12.Januar 2017

Mitrakis nun Chef bei Preh Car Connect:


Der Zulieferer mit Fokus auf Mensch-Maschine-Schnittstellen hat Ex-Panasonic und -Harman-Manager Tavros Mitrakis zum 1.1.2017 zum CEO des Dresdner Unternehmens gemacht. Zudem steigt er in den Vorstand der Gruppe auf.
automotiveworld.com >>


» Alle Beiträge zu NEWS & MARKETS

STARTUP MONITOR

20.Dezember 2016

Fünf Fragen an Holger Weiss von German Autolabs


Mit der Idee eines digitalen Beifahrers will das Berliner Startup German Autolabs die Smartphone-Nutzung am Steuer neu denken und konnte mit dieser Vision zuletzt zwei Mio. Euro Wagniskapital einsammeln. Eine intelligente Software soll erkennen, wann der Fahrer sich auf die Straße konzentrieren muss oder bereit ist, etwa Mails, Nachrichten & Co. per Sprachsteuerung zu beantworten. Zielgruppe sind u.a. die Millionen Autofahrer ohne modernes Infotainment-System. Im Interview erklärt Gründer und CEO Holger Weiss, warum Autohersteller zumindest im Moment nicht im Fokus stehen. (mehr …)


16.November 2016

ZF und Startups – was geht da?


Der Zulieferer ZF hat nach der Übernahme des amerikanischen Konkurrenten TRW noch mehr Appetit auf Wachstum. Mit der Zukunft Ventures GmbH gründete der Großkonzern ein schnelles Beiboot für Beteiligungen an attraktiven Startups und kleineren Unternehmen. In einem Telefoninterview stand der Geschäftsführer des neuen Corporate Ventures, Torsten Gollewski, dem intellicar-Chefredakteur Jens Stoewhase Rede und Antwort und erklärt, welche Startups und Ideen er für ZF sucht.

(mehr …)


14.November 2016

intellicar startups: Ausgabe KW45-2016


Guten Morgen aus dem viel zu kalten Berlin,

ich begrüße Sie zu einer neuen Ausgabe „intellcar startups“. In kompakter Form finden Sie wieder die wichtigsten News rund um Mobilitätsstartups dieser Woche. Heute habe ich für Sie 13 Nachrichten zusammengestellt.

And now sports!

(mehr …)


» Alle Beiträge zu STARTUP MONITOR

HARDWARE & SOFTWARE

12.Januar 2017

ZF-Universalplattform fürs autonome Fahren:


Für die Detroit Auto Show hat der Zulieferer sein „Intelligent Rolling Chassis“ (IRC) im Gepäck. Per Vernetzung und komplett ebenem Boden soll die elektrisch angetriebene Plattform die Basis für viele künftige Modelle sein, u.a. auch für autonome Konzepte.
automobilwoche.de >>


12.Januar 2017

Und schwupps, da isser weg:


Tesla hat sich den Erfinder von Apples Programmiersprache „Swift“ an Bord geholt – in Fachkreisen nennt man das auch Abwerben. Chris Lattner arbeitete bereits zehn Jahre an der Computersprache. Bei Tesla wird er der Kopf der Autopilot-Sparte.
computerbild.de >>


12.Januar 2017

VW zeigt vollautomatisierte Bulli-Studie:


Mit dem VW I.D. BUZZ stellen die Wolfsburger ihre Idee für die Zukunft ihres Kult-Transporters vor: U.a. vier Laserscanner im Dach, sowie Radar- und 360-Grad-Kamerakonzepte sollen dabei die technische Basis für die vorgesehene Automatisierung von mindestes Level 4 stellen. Teils spricht VW auch bereits vom autonomen I.D. BUZZ.
heise.de >>


12.Januar 2017

Telematik- & Vernetzung in einem Chip:


Telemaco3STMicroelectronis will mit seiner neuen Telemaco3-Serie verstärkt komplexe Dienste rund um die Fahrzeugdiagnose und Pannendienste ermöglichen. Dafür kombiniert der Chip die Autodaten-Übertragung mit der entsprechenden Vernetzungsplattform und stellt beiden mehr Leistung bereit.
elektroniknet.de >>


» Alle Beiträge zu HARDWARE & SOFTWARE

TESTS & SCIENCE

12.Januar 2017

Open-Source Twizy für Entwickler:


renault-twizyRenault hat mithilfe der Firma OSVehicle die E-Autoplattform POM mit einer Open-Source-Softwarearchitektur entwickelt. Der so umgerüstete Renault Twizy lässt z.B. viele Änderungen bei Soft- und Hardware zu und könnte dadurch Forschern sowie Firmen ein günstiges Testsystem für neue Entwicklungen bereitstellen.
eetimes.com >>


12.Januar 2017

BMW, Intel & Mobileye bereiten autonome Testflotte vor:


Die Partner wollen ab dem zweiten Halbjahr 2017 rund 40 selbstfahrende Modelle auf die Straßen in Europa und den USA schicken. Zudem zeigte BMW auf der CES in Las Vegas ein Innenraum-Konzept für künftige autonome Autos.
automobil-industrie.vogel.de >>


12.Januar 2017

Google-Cars meiden lieber das Internet:


Waymo-Chef John Krafcik hat verraten, dass die eigene Testflotte bewusst nur selten eine Verbindung zum Internet aufbaut. Hacker-Angriffe sollen so erschwert werden.
manager-magazin.de >>


» Alle Beiträge zu TESTS & SCIENCE

PEOPLE

12.Januar 2017

Carlos Ghosn


carlos-ghosn-nissan-renault„Ich glaube nicht, dass die Tech-Companies beim Autonomen Fahren den Lunch der Autohersteller essen.“

Nissan-CEO Carlos Ghosn weiß um die Komplexität im Fahrzeugbau und gibt sich daher trotz neuen Wettbewerbern auf dem Markt betont gelassen. Statt auf Protektionismus will er zudem lieber auf Kooperationen mit den Tech-Konzernen, Startups & Co. setzen.
horizont.net >>


12.Januar 2017

Aric Dromi


Aric Dromi„Ich glaube sogar, dass es fliegende Autos früher geben wird als die Umstellung des Verkehrs auf autonome Autos, jedenfalls in den Städten.“

Wenn es nach dem Chef-Futurologen von Volvo, Aric Dromi, geht, dann liegen die meisten OEMs mit ihrem Rennen um das erste autonom fahrende Auto falsch. Für Dromi sind die Fußgänger als größte Verkehrsrüpel ein Hindernis für selbstfahrende Fahrzeuge. Er glaubt eher an personenbefördernde Drohnen.
faz.net >>


» Alle Beiträge zu PEOPLE

SERVICE

12.Januar 2017

Umfragetipp – Wie würden Autofahrer die freie Zeit in autonomen Autos nutzen?


Das wollte Deloitte von 2.100 Bürgern wissen: Demnach steht „Socializen“ ganz oben auf der Wunschliste, entweder im Gespräch mit Mitfahrern (50% Zustimmung) sowie per Telefon, Mail oder Social Media (47%). Der Nachrichten-Konsum folgt dann auf dem dritten Platz (42%).
elektroniknet.de >>


12.Januar 2017

Studientipp – Startups bedrängen Logistikdienstleister:


Der Flexibilitätsvorteil und ihr Big-Data-Ansatz mache Jungunternehmen für etablierte Logistikfirmen in Deutschland sehr gefährlich, so eine Analyse der Beratung Oliver Wyman. Die gestandene Wirtschaft solle daher beginnen ihr Geschäft kritisch zu hinterfragen. Aber auch für Startups in Europa sei nicht alles rosig, da die Investorensuche ein größeres Hindernis ist.
automotiveit.eu >>


22.Dezember 2016

Lesetipp – Chinesischer Mobilfunk-Konzern steigt in Connected-Car-Markt ein


China Mobile will sich in die Datenübertragung vernetzter Fahrzeuge einbringen und nutzt dafür ein Teilnehmermanagement samt integrierten Sim-Karten von Gemalto. Damit kann im Funknetz von China Mobile für jedes Fahrzeug über den gesamten Lebenszyklus ein eindeutiges Teilnehmerprofil erstellt werden.
it-daily.net >>


» Alle Beiträge zu SERVICE

THE LAST BIT

12.Januar 2017

Sie haben etwas Zeit


Sie haben etwas Zeit und auch ein wenig Platz im Vorgarten? Dann holen Sie sich doch dieses nette kleine nachträgliche Weihnachtsgeschenk, die Achterbahn aus 2.14 Millionen Teilen für den schmalen Taler von nur 999.876 Euro.
monsterzeug.de >>


» Alle Beiträge zu THE LAST BIT